Pulsierende Magnetfeldtherapie

Wenn gepulste elektromagnetische Felder an den Körper angelegt werden, kommt es zu einer chemischen Reaktion innerhalb der Zellen.

Es wird angenommen, dass sie die Fähigkeit des Körpers, Sauerstoff zu verwerten, verbessert und somit die Heilung und Produktion der Zellen fördert. Um jedes Gelenk besteht ein elektrisches Feld, das eine wichtige Rolle bei der kontinuierlichen Regeneration von Knorpel und Bindegewebe spielt. Wenn Arthrose oder entzündliche Gelenkerkrankungen vorliegen, liegt eine Störung dieses elektrischen Feldes vor.

Die Pulsierende Elektro-Magnetfeld-Therapie (PEMF) ermöglicht die Rekonstruktion des gestörten elektrischen Feldes, das die natürlichen Regenerationsfähigkeiten wiederherstellt und den Knorpel und das Bindegewebe reaktiviert, um die Produktion von Proteoglykanen und Kollagen (die Bausteine des Knorpels) zu erhöhen, die bei der Reparatur der Knorpeldefekte helfen. PEMF tut dies, indem ein elektromagnetisches Feld auf den Behandlungsbereich gepulst wird.

Der wichtigste therapeutische Zweck ist die Verbesserung der Knochen- oder Gewebeheilung und die Schmerzkontrolle. Eine der häufigsten Anwendungen ist die Behandlung von Osteoarthritis, sie kann aber auch bei der Behandlung von Wunden oder der Reparatur von Brüchen helfen.